Schießwettkampf " Bucher Cup"

 

Beim „Bucher-Cup“ die Bierkönigin ermittelt

 

Hohenau/Bierhütte:

Von der Schützengemeinschaft Haus am Wald wurde dieses Jahr erstmals der neu ins Leben gerufene „Bucher-Cup“ ausgetragen. Seit über einem Jahr laufen dazu zwischen den Schützenvereinen und der Brauerei Bucher bereits Gespräche zur Austragung eines schießsportlichen Wettbewerbes. Ein gauübergreifendes Schießen zwischen den Schützengauen Wolfstein und Grafenau fand bisher seit Jahren nicht mehr statt. Das sollte sich dieses Jahr ändern. Die drei Schützenvereine aus der Gemeinde Hohenau und drei Schützenvereine aus dem Stadtbereich Grafenau taten sich mit der Brauerei Bucher, Grafenau, zusammen und entwickelten den „Bucher-Cup“. Unter der Schirmherrschaft der Brauerei Bucher, Herrn Uli Wiedemann, aus Grafenau, entstand der neue Wettkampf um den neu kreierten „Bucher-Cup“. Messen sollen sich dabei die einzelnen Vereinsmannschaften. Als besonderes Highlight wird dabei auch der jährliche „Bierkönig“ ermittelt. Dieser Wettbewerb soll jährlich im Wechsel des Austragungsortes einmal in der Gemeinde Hohenau und in der Stadt Grafenau stattfinden. Die Vereine aus Bierhütte, Saulorn, Raimundsreut, Neudorf, Lichteneck und Bärnstein traten im Wettkampf gegeneinander an. In einer gemeinsamen Besprechung der Schützenvereinsvorstände und des Schirmherrn, Herrn Wiedemann, wurden die Modalitäten zu diesem Schießen festgelegt.

Sehr erfreut zeigte sich der 1. Schützenmeister Boxleitner Ludwig vom austragenden Verein, der SG Haus am Wald, dass sich beim ersten Schießen eine so große Anzahl von 88 Schützen aus den sechs Vereinen mit beachtlichen Ergebnissen beteiligte. Er dankte allen, die sich für diese Veranstaltung eingesetzt haben, die gesponserten Preise vom Schirmherrn Wiedemann und allen Teilnehmern am Schießen.

Bei den Schützen Haus am Wald in Bierhütte wurde am Abend die Siegerehrung in gemütlicher Runde im Kreise der Schützenkameraden durchgeführt.

Herr Wiedemann zeigte sich hoch erfreut über die große Anzahl von Teilnehmern beim ersten Schießen auf den „Bucher-Cup“. Dieses jährliche Vergleichsschießen soll neben dem Schießen auch zu einem geselligen Beisammensein untereinander beitragen. Der 2. Bürgermeister der Gemeinde Hohenau, Herr Josef Gais, überbrachte die Grüße und den Dank des Gemeinderates an den austragenden Verein für die Ausrichtung des Wettkampfes. Dieser soll aber nicht nur einen sportlichen Hintergrund haben, sondern auch zu einem gesellschaftlichen Ereignis werden. Der Gauehrenschützenmeister Krenn Gerhard betonte, dieser Wettkampf hab eine größere Teilnahme als erwartet gehabt. Er wünsche der Veranstaltung, dass diese noch viele Jahre bestehen bleiben werde.

 Die Ergebnisse der Mannschaftswertung, die nach der Anzahl der geschossenen Ringe und dem besten Blattl der Serie ermittelt wurden ergaben folgende Rangliste:

  1. Platz: Schützengemeinschaft Haus am Wald e.V. 467 Punkte
  2. Platz: Waldschützen Saulorn e.V. 765 Punkte
  3. Platz: Stoabergschützen Lichteneck 952 Punkte
  4. Platz: SG Gemütlichkeit Grafenau e.V. 976 Punkte
  5. Platz: Schützenverein Tell Raimundsreut e.V. 1.185Bier Punkte
  6. Platz: Steinbüglschützen Neudorf 1.431 Punkte

 

 

Durch einen einzigen Schuss auf die „Königsscheibe“ wurde mit dem besten Blattl auch der erste „Bierkönig“ ermittelt. Heuer handelt es sich dabei um eine "Bierkönigin": Boxleitner Melanie von der Schützengemeinschaft Haus am Wald, konnte sich diesen Titel mit einem 60,63-Teiler sichern.

Die Wanderpokale für die jeweils beste Mannschaft und den Bierkönig wurden in Form von zwei Bären aus dem Grafenauer Stadtwappen aus Edelstahl hergestellt. Diese "Bucher-Bären", die von der Brauerei Bucher gestiftet wurden, wurden dann von Herrn Wiedemann an die glücklichen Gewinner übergeben.

(Foto, vl.: U. Wiedemann - Brauerei Bucher, die diesjährige Bierkönigin Boxleitner Melanie von der SG Haus am Wald und Schützenmeister Boxleitner Ludwig, SG Haus am Wald)